Dr. Michaela Thallmair

Kurzportrait

Michaela Thallmair studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München Biologie und promovierte an der ETH Zürich (Institut für Hirnforschung, UZH). Anschliessend war sie als Post-Doktorandin am Salk Institut (La Jolla, CA) tätig und baute danach eine Nachwuchsforschungsgruppe am Institut für Hirnforschung, Zürich auf.
Durch ihre 14-jährige Forschungstätigkeit, auch mit Versuchstieren, ihre langjährige Erfahrung als Versuchsleiterin und als Tierstallleiterin des Instituts für Hirnforschung kennt sie die die Probleme und Fragen von Forschenden, Tierstallleitung und Tierpflegepersonal sowie die Bedenken und Sorgen tierversuchskritischer Organisationen.

Seit 1. Dezember 2012 ist Michaela Thallmair als Tierschutzbeauftragte der UZH tätig und seit 2018 leitet sie die Abteilung Tierwohl und 3R.
Sie ist Co-Chair des Schweizerischen Tierschutzbeauftragten Netzwerks und leitet als Mitglied des Steering Committees die Themenengruppe "Animals used for Scientific Purposes" der LERU (League of European Research Universities).
Seit 2018 ist sie Mitglied der Kommission für Tierversuchsethik (KTVE), einer gemeinsame Kommission der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) und der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT).