Navigation auf uzh.ch

Suche

Tierwohl und 3R

Aus- und Weiterbildung, Veranstaltungen

'If you work with laboratory animals, you will never be finished with your training! New developments within animal research are going fast. Keep your knowledge up-to-date.’ Jan van der Valk

Aktuelle Kurse und Events

Das Institut für Labortierkunde (LTK) bietet regelmässig Weiterbildungskurse an (M3-23) - bitte konsultieren Sie die LTK Website.

***

European 3Rs congress, EUSAAT 2024,  18.-20. September 2024, Linz

Programm & Registrierung

***

7th IC-3Rs Symposium 2024, 19. September, Health Campus VUB in Jette

"Reduction and Refinement challenges in 3Rs research"

Program & registration

***

Replacement in oncology research, 12. November 2024, online

Dieser halbtägige Workshop, der von dem Schweizer 3RCC und der FC3R mitorganisiert wird, bietet modernste Einblicke in Ersatzmethoden in der Onkologieforschung. Experten präsentieren, wie In-vitro- und In-silico-Ansätze das Verständnis für bestimmte Krebsarten verbessern und neue Therapien entwickelt werden können.

Akkreditierung für 0,5 Tage Fortbildung (Bestätigung ausstehend).

Programm und Registrierung hier.

***

SGV meeting 2024, 26./27. November 2024, Lausanne

Programm und Registrierung hier.

***

Save the date!

Swiss 3RCC 3Rs day 2025 "3Rs in Neuroscience", 24. Juni 2025, Zürich

 

 

 

Allgemeines

  • Alle Personen, die Tierversuche durchführen oder leiten, müssen eine obligatorische Ausbildung absolvieren. Diese soll Fachkenntnisse und praktische Fähigkeiten vermitteln, die für die tiergerechte Haltung eines Tieres, seine verantwortungsvolle Nutzung und Zucht und den schonenden Umgang mit ihm erforderlich sind. Siehe Tierschutz-Ausbildungsverordnung.
  • Das Kantonale Veterinäramt entscheidet im Rahmen der Tierversuchsbewilligung über die Anerkennung der Aus- und Weiterbildung der beteiligten Personen. Eine Liste von Kursen, die von der Vereinigung der Kantonstierärztinnen und -tierärzte als Weiterbildung anerkannt wurden ist auf der Webseite des BLVs veröffentlicht.
  • Ausbildungskurse werden vom Institut für Labortierkunde und RESAL angeboten
  • Die Tierschutzbeauftragten, die 3R Koordinatorin sowie die Biostatistikerin unterstützen Institutsinterne Weiterbildungen im Bereich Tierwohl und Tierversuche, 3R oder Versuchsdesign/Statistik.

Versuchsdurchführende

Versuchsdurchführende (VD) müssen das LTK Modul 1 (oder einen anderen FELASA Kat. B akkreditierten Kurs) bestanden haben und die Ausbildung muss durch das Veterinäramt akkreditiert werden bevor sie mit den Versuchen beginnen können.

Personen mit spezieller Ausbildung, z.B. mit einem Abschluss in Veterinärmedizin, benötigen den kompletten Kurs nur, wenn sie mit Tierarten arbeiten, mit denen sie während der Ausbildung nicht routinemässig zu tun hatten. Ansonsten besuchen Veterinärinnen und Veterinäre nur folgende Kursteile: Ethik (E), Tierschutzgesetzgebung (G) und Alternativmethoden (A) im Modul 1 oder einem separaten EGA Kurs.

Sollten Sie eine tierexperimentelle Ausbildung ausserhalb der Schweiz absolviert haben und nicht sicher sein, ob diese der in der Schweiz erforderlichen Ausbildung genügt, senden Sie oder Ihre Bereichsleiterin/Ihr Bereichsleiter alle Informationen und Zertifikate Ihres Ausbildungskurses über animex-ch an das Kantonale Veterinäramt. Dort wird entschieden, welche Ausbildung bzw. welches Training Sie noch benötigen.

Unten finden Sie die Anleitung, wie Ausbildungsnachweise in animex-ch hochgeladen und dem Veterinäramt eingereicht werden

uploading education certificates (PDF, 587 KB)

Versuchsleiterinnen und Versuchsleiter

Versuchsleitende (VL) und deren Stellvertretung müssen über eine abgeschlossene Hochschulausbildung, in der Regel in den Fachrichtungen Biologie, Veterinär- oder Humanmedizin, oder über eine gleichwertige Ausbildung verfügen. Zudem müssen sie über eine dreijährige praktische Erfahrung auf dem Gebiet der Tierversuche verfügen und das LTK Modul 2 (ähnlich zu FELASA C Kursen) absolvieren.

Nachweise zur entsprechenden Ausbildung sowie einen aktuellen Lebenslauf lädt man auf animex-ch hoch und recht diese dem Veterinäramt zur Prüfung und Akkreditierung der beantragten Rolle ein:

uploading education certificates (PDF, 587 KB)

Weiterbildungspflicht

Grundsätzlich müssen alle Personen, die im Tierversuch oder der Tierhaltung involviert sind (VD, VL, Tierpflegende, Tierhaltungsleitende, Tierschutzbeauftragte) 4 Tage Weiterbildung innerhalb von 4 Jahren vorgewiesen werden. Fehlende Weiterbildungstage müssen nachgeholt werden..

Die Weiterbildungspflicht läuft ab dem Datum der ersten Anerkennung / Akkreditierung für Versuchsdurchführung (Datum «approved role» in animex-ch). Das Datum bezieht sich auf den letzten Kurstag des LTK1/20 Moduls oder eines FELASA B Kurses, den das Veterinäramt anerkennt.

NB: Dies bedeutet. dass mit der Anerkennung einer ausländischen Ausbildung  auch die Weiterbildungspflicht ab dem Datum der Beendigung dieser Ausbildung an beginnt - unabhängig davon, wann die Tätigkeit in der Schweiz aufgenommen wurde.

Fachspezifische Weiterbildungen und allenfalls Wissenschaftliche Tagungen müssen ab 1. Januar 2024 neu für die Anerkennung einmalig vom Institut beim Kanton mit den erforderlichen Dokumenten (Anerkennungsformular, Programm und Abstracts der relevanten Vorträge) eingereicht werden.  Nach Anerkennung müssen die Teilnehmendenen nur noch die Teilnahmebestätigung unter der aus der Liste in animex-ch ausgewählten Veranstaltung hochladen.
Wie die Veranstaltungen via animex-ch durch das Institut beim Kanton einzureichen sind, entnehmen Sie bitte dem Benutzerhandbuch (Kapitel 4), das in animex-ch aufgeschaltet ist.

Weiterbildungskurse der Abteilung Tierwohl und 3R

 

Wir bieten auf Ihre Forschungsgruppe zugeschnittene Kurse an (bitte, kontaktieren Sie uns für mehr Informationen).

Für Studierende: "3R und Ethik im Tierversuch" -  Dieser Kurs ist offen für Studierende aller Studiengänge und Disziplinen. Er wendet sich primär an alle, die Interesse an ethischen und gesellschaftlichen Fragen rund um den Tierversuch und die damit verbundene Forschung haben. Er eignet sich auch für Personen, die selber Tierversuche durchführen oder mit Daten aus Tierversuchen arbeiten (werden) (1 ECTS, 2 Tage Weiterbildung) Bachelor, Master, PhD Level School for Transdisciplinary Studies (STS) und PhD Level Life Science Zurich Graduate School

 

 

Eingabe Aus- und Weiterbildung in animex-ch

Bitte beachten Sie, dass die "Ausbildung" in der englischen Version "Education" heisst und dort Nachweise von z.B. LTK Module 1, 2, 20, EGA hochzuladen sind.

Weiterbildungsnachweise (z.B. andere LTK Module, Kurse) sind unter "Weiterbildung" (= "Training" auf der englischen Version von animex-ch) hochzuladen.

Ausbildungsnachweise einreichen (Englische Anleitung) (PDF, 587 KB)

Weiterbildungsnachweise einreichen (PDF, 521 KB)

 

 

Weiterführende Informationen

LTK Kurse

Die LTK organisiert zusammen mit der Abt. Tierwohl und 3R der UZH jeden September einen Tag Weiterbildung: "Actual Topics of Laboratory Animal Science, LTK Modul 14" und andere Kurse wie LTK 6, 11, 13, 21 und 23.

Diese und weitere Kurse, die als Weiterbilung anerkannt sind, finden Sie auf des Website des LTK

Karolinska Webinare

Webinar Serie des KI. Wird vom VETA als Weiterbildung anerkannt, wenn dieser Kurs vom Institut zur Anerkennung eingereicht wurde (siehe Jahresbrief des Veterinäramts 2023).

ECRN Cookie Catch Up! Eine monatliche 3Rs-Networking-Veranstaltung

Das 3RCC Early Career Researchers Network (ECRN) bringt junge Forscher zusammen, die Tierversuche aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Es bietet die Möglichkeit, Ideen und Erfahrungen mit anderen Wissenschaftlern auszutauschen, die verschiedene Versuchsmodelle entwickeln.

Das ERCN Cookie Catch Up ist eine monatliche 30-minütige Online-Veranstaltung mit kurzer Präsentation und Diskussion und anschließendem Raum für einen allgemeinen 3R-Chat.

Anmeldung für die nächste Veranstaltung hier.